Virtuelles Datenschutzbüro

Ein Informationsangebot der öffentlichen Datenschutzinstanzen
Virtuelles Datenschutzbüro
  1. Tipps für sichere Router
    Nach dem Großangriff aus dem Netz, der viele Internetverbindungen von Telekom-Kunden kappte, bieten Online-Magazine jetzt Sicherheitstipps und -checks an. Auf Heise online können Nutzer testen lassen, ob ihre Router über den Port 7547 angegriffen werden können. Auf diesen Port zielten die Angriffe bei der Deutschen Telekom. Es ging den Hackern um die Übernahme der Fernsteuerungsfunktion … Weiterlesen Tipps für sichere Router
  2. BND-Projekt ANINSKI: 150 Millionen Euro für das Knacken verschlüsselter Nachrichten
    Der Bundesnachrichtendienst (BND) will in den kommenden Jahren 150 Millionen Euro ausgeben, um die verschlüsselte Kommunikation über WhatsApp und ähnliche Messenger-Dienste knacken zu können. Das geht aus Papieren hervor, die der Blog Netzpolitik.org am gestrigen Dienstag veröffentlicht hat. Die technische Aufrüstung läuft unter dem Projektnamen ANINSKI, der ein Kürzel für „Aufklärung nicht-standardisierter Kommunikation“ ist. Der … Weiterlesen BND-Projekt ANINSKI: 150 Millionen Euro für das Knacken verschlüsselter Nachrichten
  3. Globaler Hackerangriff auf DSL-Router, Telekom betroffen
    Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) geht bei der Großstörung in den Netzen der Deutschen Telekom von einem globalen Hackerangriff aus. Die Störung sei Anzeichen für einen Angriff mit dem Ziel, Schadsoftware auf DSL-Router zu installieren. Nicht nur die Telekom sei betroffen. Weltweit versuchten Angreifer im Internet erreichbare Endgeräte über den Port 7547 … Weiterlesen Globaler Hackerangriff auf DSL-Router, Telekom betroffen
  4. Nutzerdaten aus ehemaligen Mitfahrportalen kopiert
    Die Dienste Mitfahrgelegenheit.de und Mitfahrzentrale.de sind seit Ende März eingestellt, die ehemaligen Nutzer der Plattformen müssen dennoch um ihre Daten fürchten. Im Oktober haben Unbekannte rund 638.000 IBAN- und Kontonummern, 101.000 E-Mail-Adressen, 15.000 Handynummern sowie teilweise auch Namen und Anschriften gestohlen, wie der Besitzer der gehackten Datenbank, die Comuto Deutschland GmbH, in einer Pressemitteilung kundgetan … Weiterlesen Nutzerdaten aus ehemaligen Mitfahrportalen kopiert
  5. Weichgespülter Datenschutz: Tisa-Verhandlungsdokumente veröffentlicht
    Greenpeace und der Blog netzpolitik.org haben Dokumente aus den Verhandlungen über das „Trade in Services Agreement“ (Tisa) veröffentlicht. Aus ihnen geht hervor, dass einige Staaten, darunter die USA, versuchen, die ab 2018 geltende EU-Datenschutzgrundverordnung sowie strenge Netzneutralitätsgrundsätze aufzuweichen. Ein wichtiges Ziel des Abkommens ist die Vereinbarung, keines der unterzeichnenden Länder daran zu hindern, personenbezogene Daten … Weiterlesen Weichgespülter Datenschutz: Tisa-Verhandlungsdokumente veröffentlicht
  6. EU-Parlament: LIBE-Ausschuss stimmt für transatlantisches Datenschutz-Abkommen
    Kommenden Donnerstag wird das EU-Parlament das Rahmenabkommen über den Datenschutz beim Informationsaustausch zwischen Polizei und Strafverfolgungsbehörden der USA und der EU ratifizieren. Der parlamentarische Ausschuss für Bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres (LIBE) hat das Abkommen bereits vergangene Woche mit großer Mehrheit angenommen. Da die Parlamentsabgeordneten meist den Empfehlungen der Ausschüsse folgen, ist diese Entscheidung ein … Weiterlesen EU-Parlament: LIBE-Ausschuss stimmt für transatlantisches Datenschutz-Abkommen
  7. FBI hackte massenhaft Computer in 120 Ländern
    Laut dem US-Onlinemagazin Vice hat die US-Bundespolizei FBI im Rahmen einer Kinderpornografie-Ermittlung über 8000 IP-Adressen gesammelt und Computer in 120 Staaten gehackt – nötig war dafür lediglich ein richterlicher Beschluss, der allerdings unrechtmäßig gewesen sein dürfte. Der verantwortliche Richter hat Vice zufolge lediglich eine Anordnung für seinen Bundesbezirk geben dürfen. Um aber an die IP-Adressen … Weiterlesen FBI hackte massenhaft Computer in 120 Ländern
  8. „Datenschutzverhinderungsgesetz“: BMI legt erneut Entwurf für ein Bundesdatenschutzgesetz vor
    Zur nationalen Umsetzung der EU-Datenschutzverordnung hat das Bundesinnenministerium (BMI) nach heftiger Kritik am ersten nun einen zweiten Entwurf für ein neues Bundesdatenschutzgesetz vorgelegt. Der sei „gesetzestechnisch besser gelungen“, systematischer gedacht und zitiere die EU-Vorgaben korrekt, dennoch: „Der Entwurf ist eher ein Datenschutzverhinderungsgesetz“, lautet das vernichtende Urteil von Frank Spaeing, Vorsitzender der Deutschen Vereinigung für Datenschutz … Weiterlesen „Datenschutzverhinderungsgesetz“: BMI legt erneut Entwurf für ein Bundesdatenschutzgesetz vor
  9. Kartellamt soll beim Verbraucherschutz im Netz mithelfen
    Die Verbraucherrechte im Internet will die große Koalition künftig stärken, indem sie die Kompetenzen des Bundeskartellamtes ausweitet und die Behörde im Sinne eines kollektiven Verbraucherschutzes im Netz aktiv werden lässt. Wo etwa Verstöße zu einem Massenphänomen würden, soll das Kartellamt mit erweiterten Befugnissen gegen Internetunternehmen vorgehen können. Auch zur Abschöpfung finanzieller Vorteile, die Firmen durch … Weiterlesen Kartellamt soll beim Verbraucherschutz im Netz mithelfen
  10. BayLfD: Informationsstand des Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz am Samstag, 26. November 2016, beim Tag der offenen Tür im Bayerischen Landtag
    Medienvertretern steht der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz, Prof. Dr. Thomas Petri, zwischen 14:00 und 15:00 Uhr am Informationsstand für Interviews zur Verfügung. Wir feiern dieses Jahr den 70. Jahrestag des Inkrafttretens der Bayerischen Verfassung. Aus diesem Anlass veranstalten der Bayerische Landtag, die Bayerische Staatsregierung und der Bayerische Verfassungsgerichtshof erstmals einen gemeinsamen Tag der offenen … Weiterlesen BayLfD: Informationsstand des Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz am Samstag, 26. November 2016, beim Tag der offenen Tür im Bayerischen Landtag



Wir sind bundesweit für Sie tätig!

Zentrale/Stammhaus:

Baesweiler   
02401-60540

Unsere Servicestützpunkte:

Düsseldorf 0211-2057995
Leverkusen/Köln 0214-2307143
Dortmund 0231-2285027
Hannover 0511-2773793
Saarbrücken 0681-6387220
Frankfurt 069-25717751